11% Frühjahrs-Rabatt mit der Vorteils-Nummer** 73284. Innerhalb Deutschlands Gratis-Versand.***

Beiträge von Februar 2018

Yamswurzel

Sie wächst in der Erde und wird seit Jahrhunderten in der Naturheilkunde zur Förderung der Frauengesundheit eingesetzt: die mexikanische Yamswurzel. Schon die amerikanischen Ureinwohner nutzten sie bei zahlreichen Frauenbeschwerden. Ihr Geheimnis ist der hohe Gehalt an Diosgenin.

|
Schönheitsrezepte Spirulina

Als zuverlässige Nährstoffquelle ist Spirulina bekannt und weit verbreitet. Aber die Power-Alge ist zu weit mehr geeignet als nur zur inneren Einnahme. Durch die äußere Anwendung von Spirulina können Sie Haut und Haare mit den besonderen Eigenschaften der Alge unterstützen. Wir haben Rezepte für Sie gesammelt.

|
Schwitzen

Schwitzen ist gesund. Nicht umsonst schwören viele Menschen auf die gesundheitsfördernde Wirkung von Saunabesuchen und regelmäßigem Sport. Doch Schwitzen ist auch unangenehm, denn Schweißgeruch wird normalerweise als störend und unattraktiv wahrgenommen. Wir stellen Ihnen die positiven und negativen Aspekte des Schwitzens vor.

|
Zink

Auf das Spurenelement Zink kann unser Körper einfach nicht verzichten. Es ist an knapp 300 Enzymvorgängen beteiligt, unterstützt das Immunsystem, ist wichtig für Haut, Haare und Nägel, fördert die Wundheilung und die Fruchtbarkeit und soll auch die geistigen Fähigkeiten beeinflussen. Herstellen kann der Körper es allerdings nicht.

|
Lecithin

Der französische Forscher Maurice Gobley fand schon 1846 im Eigelb eine fettähnliche Substanz: das Lecithin. Dennoch dauerte es noch knapp 90 Jahre, bis Lecithin auch als Nahrungsergänzung Verbreitung fand. Es gilt als wertvoller Energielieferant, besonders zur Unterstützung der geistigen Fitness und des Nervensystems.

|
5 Artikel
pro Seite
Nach oben