Aktion: bis 30.06. Gratis-Lieferung** innerhalb Deutschlands!

Beiträge von Dr. Bernd Leiendecker

Dr. Bernd LeiendeckerDr. Bernd Leiendecker arbeitet bei Bärbel Drexel als Online-Redakteur mit dem Schwerpunkt auf Gesundheits- und Schönheits-Themen.

Zuvor hat er an der Ruhr-Universität Bochum promoviert und war dort als Dozent tätig. Er hat bereits zahlreiche Vorträge im In- und Ausland gehalten und bloggt auch in seiner Freizeit mit Leidenschaft.

 

 

Stress-Typ Ausgebrannter

Lang anhaltender oder extremer Stress kann dafür sorgen, dass die Akkus des Körpers leer sind. Selbst wenn der Stress nachlässt, gelingt die Erholung kaum noch und es bleibt ein Gefühl der Antriebslosigkeit zurück. Doch mit natürlicher Unterstützung lässt sich die Abwärtsspirale aus Stress und Antriebslosigkeit durchbrechen.

|
Stress-Typ Grübelnder

Stress entsteht nicht nur durch Einflüsse von außen, Stress entsteht auch im Kopf. Das weiß der grübelnde Stresstyp besser als jeder andere. Große und kleine Anlässe setzen bei ihm das Gedankenkarussell in Gang und für das häufige Grübeln macht es kaum einen Unterschied, ob es sich um berechtigte oder unberechtigte Sorgen handelt.

|
Stress-Typ Stressphasen

Dringende berufliche Projekte, ein wichtiges Ereignis im Privatleben, die Vorbereitung von wichtigen Familienfesten: Manche Phasen halten besonders viel Stress für uns bereit. Bevor wieder mehr Zeit für Erholung zur Verfügung steht, müssen dem Körper in der Stressphase viel Energie und die volle Leistungsfähigkeit zur Verfügung stehen.

|
Dauergestresster

Bei der Arbeit jagt ein dringender Termin den nächsten und Überstunden sind eher die Regel als die Ausnahme? Trotzdem sollen Familie, Freunde und Hobbys nicht zu kurz kommen? Auch perfekt durchgeplante Tage schützen in diesem Fall nicht vor Dauerstress. Doch es gibt natürliche Unterstützung, um den Stress besser zu bewältigen.

|
Stress-Typ

Stress kennt wohl jeder von uns, aber Stress entsteht sehr verschieden und äußert sich individuell. Abhängig davon, welcher Stress-Typ Sie sind, bieten sich auch ganz unterschiedliche Maßnahmen zur Unterstützung an. Machen Sie jetzt den Test und erhalten Sie auf Ihren Stress-Typ zugeschnittene Tipps.

|
Lecithin

Der französische Forscher Maurice Gobley fand schon 1846 im Eigelb eine fettähnliche Substanz: das Lecithin. Dennoch dauerte es noch knapp 90 Jahre, bis Lecithin auch als Nahrungsergänzung Verbreitung fand. Es gilt als wertvoller Energielieferant, besonders zur Unterstützung der geistigen Fitness und des Nervensystems.

|
Kater

Immer wieder finden wir einen Grund zum Feiern und oft feiert bei diesen Gelegenheiten der Alkohol mit. Doch was am Abend Geselligkeit und Ausgelassenheit fördert, kann am nächsten Morgen zu einem bösen Erwachen führen. Der Kater ist da. Wir verraten Ihnen, was gegen den Kater hilft.

|
Chia-Samen

Schon die Azteken setzten bei Ihrer Ernährung auf die Samen der Pflanze, die heute als Mexikanische Chia bekannt ist. Chia-Samen waren für sie ein unverzichtbares Grundnahrungsmittel. Inzwischen gelten die relativ geschmacksneutralen Samen als Superfood – und zwar aus gutem Grund.

|
Zeitumstellung

Jedes Frühjahr und jeden Herbst muten wir unserem Körper einiges zu: Die Zeitumstellung wirbelt unsere Schlafgewohnheiten durcheinander und lässt uns oft übermüdet zurück. Das führt für viele Menschen zu einer anhaltenden Belastung. Aber mit einigen praktischen Tipps bleiben Sie trotz Zeitumstellung ausgeschlafen.

|
Hautpflege

Es gibt genug Gründe, sich auf den Winter zu freuen – für unsere Haut gilt dies allerdings nicht. Der Winter hält für sie besondere Belastungen bereit und macht dadurch auch eine intensivere Pflege notwendig. Doch keine Sorge: Mit unseren Hautpflege-Tipps können Sie sich ganz auf die schönen Seiten des Winters konzentrieren.

|