Blasen- und Nierengesundheit

Ohne Blase und Nieren wüsste der Körper oft nicht, was er mit unerwünschten Stoffen tun soll. Doch gemeinsam sorgen die beiden Organe dafür, dass viele dieser Stoffe über den Urin ausgeschieden werden können. So werden jeden Tag 1800 Liter Blut gefiltert und die unerwünschten Stoffe in etwa zwei Litern Urin konzentriert. Doch wenn sich Blase und Nieren nicht im Gleichgewicht befinden, können sie selbst unangenehme Probleme verursachen.

Eines der gängigsten Probleme ist vermehrter Harndrang – in manchen Fällen nur nachts, bei manchen Betroffenen auch tagsüber. Hier sendet die Blase häufig zu früh das Signal, dass sie voll ist und kann von natürlicher Unterstützung profitieren. Auch die Nieren können bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Harnsäurespiegels oder bei unerwünschten Wassereinlagerungen im Gewebe aufgrund von Hitze, falscher Ernährung oder hormonellen Umstellungen die Hilfe der Natur gut gebrauchen.

2 Artikel
2 Artikel
Nach oben