15% Rabatt für jeden Einkauf ab 70€ (Vorteils-Nummer** 74120)

Lemongras

In Europa ein Spätstarter

Die Ursprünge des Lemongras – auch als Zitronengras bekannt – liegen wohl im asiatischen Raum, auch wenn die genaue Herkunft der Pflanze nicht geklärt ist. Sie wird jedoch schon früh im indischen Ayurveda und in der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet. Im Mittelalter brachten Karawanen die Pflanze auch nach Europa, wo sie in erster Linie als Gewürz beim Bierbrauen und bei der Herstellung von Gewürzwein verwendet wurde. Erst in den letzten Jahrzehnten wurde sie in Europa auch als Küchengewürz entdeckt – eine Verwendung, die in Asien schon lange selbstverständlich war. Nicht zuletzt kommen die ätherischen Öle des Lemongras in der Aromatherapie zum Einsatz.

Wortherkunft

Die Bezeichnung als Lemongras geht auf den Geruch und Geschmack der Pflanze zurück, die in dieser Hinsicht einer Zitrone (engl. lemon) sehr ähnelt. Nimmt man den Wuchs der Pflanze in langen, grünen Halmen hinzu, ergibt sich der Name Lemongras. Neben Zitronengras werden auch Citronella oder Sereh manchmal als alternative Bezeichnungen verwendet.

Botanik

Das Lemongras (wissenschaftlicher Name: Cymbopogon citratus) kann eine Höhe von bis zu zwei Metern erreichen und besteht vor allem aus langen, grünen Halmen mit einem Durchmesser von ungefähr vier Millimetern. Neue Blätter wachsen in der Blattscheide bereits bestehender Blätter heran. So bilden die Blätter zwiebelähnliche Schichten, wobei die ältesten Blätter außen stehen.

Genutzte Pflanzenteile

Die Lemongras-Blätter können bis zu viermal im Jahr geerntet werden. Sie werden frisch oder getrocknet zum Würzen von Speisen oder zur Zubereitung von Tees genutzt, verlieren im getrockneten Zustand aber viel von ihrem Aroma. Die ätherischen Öle werden für die Nutzung im Rahmen der Aromatherapie durch Wasserdampfdestillation aus den Halmen der Pflanze gelöst.

Potentiell wirksame Inhaltsstoffe

Bei der inneren Anwendung soll Lemongras unter anderem die Verdauung und die Konzentrationsfähigkeit unterstützen. In der Aromatherapie gilt der frische, kühle Duft des Lemongras ebenfalls als förderlich für Konzentration und geistige Frische. Außerdem entfaltet er eine belebende Wirkung und kann die Durchblutung fördern und das Bindegewebe unterstützen. Auch bei Hautproblemen wird Lemongras manchmal verwendet.

© Bild: NUM LPPHOTO – shutterstock