15% Rabatt für jeden Einkauf ab 70€ (Vorteils-Nummer** 74120)

Perilla

Asiatische Würze und wertvolle Fettsäuren

Aus der japanischen Küche ist Perilla kaum wegzudenken. Ihr leicht minziger Geschmack eignet sich hervorragend zum Würzen von Sushi und so genannte Umeboshi – in Perillablätter eingelegte Ume-Früchte – sind ein japanisches Nationalgericht. In anderen asiatischen Ländern ist Perilla ebenfalls ein beliebtes Gewürz. Doch die Pflanze ist nicht nur schmackhaft, sondern auch nützlich: Das Öl ihrer Samen ist in der Naturheilkunde hoch angesehen.

Wortherkunft

Perilla ist die lateinische Verkleinerungsform des Wortes Pera. Übersetzt bedeutet es Beutelchen und verweist auf die Form der Perillafrüchte.

In Japan ist die Pflanze auch unter dem Namen Shiso bekannt. Im deutschsprachigen Raum werden auch die Namen Sesamblatt, Wilder Sesam oder Schwarznessel verwendet, obwohl sie als ungenau oder irreführend angesehen werden müssen.

Botanik

Perilla (wissenschaftlicher Name: Perilla frutescens) ist eine krautige Pflanze, die unter normalen Umständen bis zu 60 cm hoch werden kann. 

Perilla

Die grünen oder purpurfarbenen Laubblätter weisen ausgeprägte Zähne auf und laufen spitz zu. Die gesamte Pflanze ist mit feinen Härchen überzogen. An den Seiten und am Ende des Stängels finden sich kleine weiße oder purpurfarbene Blüten mit je vier Blütenblättern. Die winzigen Samen befinden sich in kleinen Klausenfrüchten.

 Genutzte Pflanzenteile

In der asiatischen Küche kommen Blätter und Samen der Perilla zum Einsatz. Die Traditionelle Chinesische Medizin kennt zahlreiche Einsatzgebiete für die verschiedensten Teile der Pflanze. In der europäischen Naturheilkunde gilt das Interesse vor allem dem Öl, welches durch Kaltpressung aus den Perillasamen gewonnen wird. Es enthält besonders viele ungesättigte Fettsäuren.

 Potentiell wirksame Inhaltsstoffe

Das Perillasamenöl enthält nur wenige gesättigte Fettsäuren, welche im Übermaß als ungesund gelten. Stattdessen können dem Körper durch das Öl verschiedene mehrfach ungesättigte Fettsäuren zugeführt werden – insbesondere Alpha-Linolensäure. Diese zählt zu den Omega-3-Fettsäuren, die einen gesunden Cholesterinspiegel unterstützen und dabei helfen, den Blutdruck zu regulieren. Deshalb gilt Perillasamenöl als nützlicher Unterstützer für das Herz-Kreislauf-System. Der Extrakt des Perillasamens enthält Polyphenole wie Rosmarinsäure und Luteolin. Diese besitzen antioxidative und immunmodulierende Eigenschaften, die besonders von Menschen mit Überempfindlichkeitsreaktionen geschätzt werden. Aufgrund seiner antimikrobiellen Eigenschaften wird der Extrakt auch gerne in Mundpflegprodukten genutzt.

 

Bilder: doidam10 – Fotolia