Raumbeduftung

Die Raumbeduftung mit ätherischen Ölen

Duftlampe

Die Atmosphäre in einem Raum wird durch den in der Luft liegenden Geruch entscheidend beeinflusst. Aber nicht nur das: Durch die direkte Verbindung des Geruchssinns mit dem limbischen System im Gehirn können Düfte großen Einfluss auf unsere Gemütsverfassung nehmen.

Aus diesem Grund ist die Raumbeduftung eines der wichtigsten Anwendungsgebiete der Aromatherapie.

Mit den richtigen ätherischen Ölen sollen Körper und Geist der im Raum anwesenden Personen in den gewünschten Zustand gebracht werden.

Schon mit den einzelnen ätherischen Ölen sind zahlreiche Anwendungen möglich. Doch für komplexere Effekte empfehlen sich Duftmischungen, die Sie auch selbst herstellen können.

Wir möchten Ihnen einige praktische Rezepte vorstellen. Alle Rezepte sind für die Anwendung in einer Duftlampe gedacht. Alternativ können Sie die Öle auch auf ein Wattepad, ein Taschentuch oder einen dekorativen Duftstein aufbringen und dieses im Raum platzieren.

Bitte beachten Sie bei jeder Verwendung unsere Hinweise für den richtigen Umgang mit ätherischen Ölen.

i

Raumgröße

Die notwendige Menge der ätherischen Öle richtet sich bei der Raumbeduftung immer nach der Raumgröße. Unsere Rezepte sind mit insgesamt 8-10 Tropfen für mittelgroße Räume (12 - 20 m²) geeignet. Bei großen (mehr als 20 m², insgesamt ca. 15-18 Tropfen) oder kleinen Räumen (weniger als 12 m², insgesamt ca. 5-7 Tropfen) können Sie die Rezepte entsprechend anpassen. Natürlich handelt es sich hierbei nur um ungefähre Richtwerte. Im Zweifelsfall richten Sie sich einfach nach Ihrer Nase.

Die Konzentration fördern

Gerade im Büro, im Arbeitszimmer zuhause oder im Auto möchten wir gerne voll bei der Sache sein. Über längere Zeit fällt das nicht immer leicht. Deshalb kann es hilfreich sein, den Raum mit einem konzentrationsfördernden Duft zu erfüllen

Konzentration

Den Blick klären

Klärend

Wenn wir vor schwierigen Entscheidungen stehen oder in einer komplizierten Situation stecken, sehen wir manchmal vor lauter Bäumen den Wald nicht. Uns fehlt der Blick für das Wesentliche und die Gedanken schwirren nur so durch unseren Kopf.

Doch mit der richtigen ätherischen Ölmischung sollen Sie auch in schwierigen Situationen einen klaren Blick bewahren und das Wichtige nicht aus den Augen verlieren.

Unangenehme Gerüche vertreiben

Nicht jeder Geruch im Haus ist auch gleichzeitig ein Duft. Gerade im Bad oder in der Küche können sich auch einmal unangenehme Gerüche ausbreiten. Doch mit der richtigen Ölmischung können Sie gegensteuern und unangenehme Gerüche aus jedem Raum vertreiben.

 
Gerüche

Tief durchatmen

Durchatmen

Nicht nur bei Erkältungskrankheiten ist es wichtig, dass wir wieder tief und frei durchatmen können.

Tiefes Atmen leistet auch einen Beitrag zur Entspannung und versorgt unseren Körper mit wichtigem Sauerstoff. Für die Unterstützung beim Durchatmen können Sie mit ätherischen Ölen sorgen.

Gute Stimmung verbreiten

Manchmal haben wir einfach einen schlechten Tag und unsere Laune befindet sich im Keller. In solchen Situationen können wir über unsere Nase die trübe Stimmung durchbrechen. Die richtige Duftmischung bringt uns die gute Laune zurück.

 
Stimmung
@


Sie möchten gerne mehr über naturheilkundliche Themen erfahren?

Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Newsletter an und Sie erhalten von uns wöchentlich wissenswerte und interessante Informationen, wie die Pflanzen- und Naturheilkunde zu Ihrem Wohlbefinden beitragen kann.

© Bilder: magr_fotolia – Fotolia | colors0613 – Fotolia | goodluz – Fotolia | contrastwerkstatt – Fotolia | Sandra Henkel – Fotolia | contrastwerkstatt – Fotolia | Yuri Arcurs – Fotolia | hidesy –Shutterstock