Couperose

Was hilft bei Couperose?

Rote Äderchen

Vor allem Frauen kennen Sie: unschöne rote Äderchen im Gesicht, die sich unter der Haut abzeichnen. Der Fachbegriff für dieses Problem lautet Couperose, vereinzelt spricht man in Deutschland auch von Kupferfinnen. Couperose ist oft erblich bedingt und kann sich ab dem 30. Lebensjahr abzeichnen.

Sie entsteht durch Gefäßerweiterungen kleiner Blutgefäße im Gesicht, weil sich dort Blut staut. Oft bilden sich sogar im direkten Umfeld der Stauung neue Gefäße.

Diese sind jedoch weniger elastisch und platzen deshalb häufiger. Dadurch tritt Blut in das umliegende Gewebe aus und sorgt seinerseits für rötliche Verfärbungen unter der Haut.

Gerötete Haut: Die Ursachen von Couperose

Betroffen sind vor allem Menschen, die ohnehin schon über ein schwaches Bindegewebe verfügen. Da das weibliche Bindegewebe tendenziell schwächer ist als das männliche, ist Couperose eher ein weibliches Problem. Insgesamt sind gerade helle Hauttypen betroffen.

Doch auch mit unserer Lebensführung können wir die Entstehung der roten Äderchen begünstigen. Zu viel Alkohol oder Nikotin, übertriebenes Sonnenbaden oder zu fettige Ernährung können über einen längeren Zeitraum zur Entstehung von Couperose führen.

Nur selten ist Couperose das Anzeichen einer Krankheit – zum Beispiel Morbus Osler oder einer Leberzirrhose. Meistens handelt es sich um ein rein kosmetisches Problem.

Ursachen
i

Couperose und Rosacea

Couperose und Rosacea werden oft gleichbedeutend verwendet, doch der Zusammenhang ist noch nicht abschließend geklärt. Zusätzlich zu den sichtbaren Hautrötungen können sich bei einer Rosacea Eiterbläschen oder Hautwucherungen („Knollnase“) bilden. Es kann auch zu Schmerzen oder Juckreiz kommen. Häufig wird Couperose als eine sehr milde Form der Rosacea angesehen. Andere Fachmeinungen sehen Couperose und Rosacea als zwei getrennte Phänomene an, wobei Couperose die spätere Entstehung einer Rosacea begünstigt.

Bei Couperose: Das sollten Sie meiden

Wenn Sie ohnehin schon mit Couperose zu kämpfen haben, sollten Sie verschiedene Einflussfaktoren vermeiden, welche die Probleme verschlimmern können.

Sonnenbad
  • Genussmittel wie Alkohol, Nikotin oder Kaffee sollten Sie weitgehend vermeiden. Diese haben Einfluss auf die Blutgefäße und können die Couperose noch verstärken.

  • Auch Maßnahmen, welche die Durchblutung anregen, sind eher problematisch. Dazu zählen unter anderem Saunabesuche, Bürstenmassagen, scharfes Essen.

  • Nicht zuletzt sollten Sie Ihre Haut nicht zu sehr verschiedenen Wettereinflüssen aussetzen. Ein intensives Sonnenbad führt hier genauso zu Problemen wie große Temperaturunterschiede in kurzer Zeit. Deshalb kann Couperose auch im Winter besonders auffällig sein: Der Wechsel zwischen kalter Luft im Freien und warmer Raumluft fördert die Durchblutung und damit auch die Sichtbarkeit der Couperose.

Behandlungsmöglichkeiten

Couperose ist nicht heilbar, doch natürlich können Sie Maßnahmen ergreifen, damit die roten Äderchen weniger auffallen. Diese reichen von Laserbehandlungen bis zur richtigen Pflege für Ihr Gesicht.

  • Bei einer Laserbehandlung werden die betroffenen Gefäße verödet. Dafür werden Sie etwa 15 bis 20 Minuten mit einem speziellen Laser bestrahlt. Abhängig von der Größe des zu verödenden Gefäßes können mehrere Sitzungen notwendig sein.
    In Reaktion auf die Behandlung verschließen sich die Gefäße und werden nicht mehr durchblutet. Dadurch verlieren sie ihre rote Farbe und zeichnen sich nicht mehr unter der Haut ab. Mit der Zeit baut der Körper die verödeten Gefäße ab.
Laserbehandlung
Gesichtsmassage-Söbi
  • Mit einer speziellen Massage nach der Soebi-Technik (auch Söby- oder Söbye-Technik) lässt sich das Gefäßsystem trainieren. Benannt ist sie nach dem dänischen Arzt Paul Soebi. Durch die kreisförmige Massage mit den Fingerkuppen soll das Bindegewebe des Gesichts gestärkt und die Elastizität der Gefäße wieder gesteigert werden.
    Natürlich ist die einmalige Massage nicht genug, um einen bleibenden Effekt zu erzielen. Hier sind Regelmäßigkeit und Ausdauer gefragt.
  • Ein kaschierendes Make-up mit einem leichten Grünton hilft dabei, betroffene Stellen zu überschminken. Grün und Rot sind Komplementärfarben. Deshalb deckt Grün die roten Äderchen besonders effektiv ab. Anschließend wird eine weitere Schicht Make-Up im Ton der Haut aufgetragen.
    Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie sich dabei auf Puder oder einen Abdeckstift verlassen möchten. In leichten Fällen kann auch Selbstbräuner die Couperose überdecken, denn bei dunkleren Hauttönen fällt sie weniger auf.
Make-up
Haut Pflege
  • Die richtige Pflege kann Ihre Gesichtshaut beruhigen und dabei helfen, neuen Rötungen vorzubeugen. Auch bestehende Rötungen lassen sich durch die Versorgung mit Feuchtigkeit und beruhigende, kühlende Inhaltsstoffe vermindern.

    Besonders fettige Cremes sollten Sie dagegen vermeiden, da dies die Haut eher aufwärmt. Da die Haut durch Couperose vergleichsweise durchlässig ist, sollten Sie auch einen Bogen um problematische Inhaltsstoffe machen.

Besenreiser

Kosmetische Probleme mit Blutgefäßen, die sich unter der Haut abzeichnen, können nicht nur im Gesicht auftreten. Gerade an den Beinen können Besenreiser ein Problem sein.

Hierbei handelt es sich um kleine Venen, die in der Form eines Fächers oder eines Netzes unter der Haut sichtbar werden. Ihrer Form verdanken die Besenreiser auch ihren Namen. Sie erinnern an dünne Reisigzweige, die früher zu Besen verarbeitet wurden.

In der Regel sind auch Besenreiser ein harmloses kosmetisches Problem ohne medizinische Bedeutung. Allerdings können Sie in seltenen Fällen auch der Vorbote einer Venenschwäche sein. Um dies auszuschließen, ist bei Besenreisern eine ärztliche Untersuchung des Venensystems angeraten.

Übrigens: Auch von Besenreisern scheinen Frauen häufiger betroffen zu sein als Männer. Dies ist zum Teil durch das schwächere weibliche Bindegewebe zu erklären. Es wird allerdings auch angenommen, dass sich Männer mit Besenreisern wesentlich seltener in Behandlung begeben und dadurch die erfassten Fallzahlen geringer sind.

Besenreiser
i

Blutstau in den Beinvenen

Besenreiser entstehen häufig durch eine Stauung im Beinvenensystem. Das Blut in den Beinen muss gegen den Widerstand der Schwerkraft zum Herzen zurückgepumpt werden. Wenn die Venen dies nicht zuverlässig leisten, kann sich das Blut in den Beinen stauen. Dadurch werden die feineren Beinvenen verstärkt belastet und können sich dauerhaft weiten. Dann zeichnen sie sich als Besenreiser sichtbar unter der Haut ab.

Hier erfahren Sie mehr über Beine & Venen.

Couperose Serum: Natürliche Pflege bei Couperose und Besenreisern

Verschiedene natürliche Inhaltsstoffe können Ihnen im Umgang mit Couperose und Besenreisern helfen. Mäusedorn und Rosskastanie unterstützen die Durchblutung, stärken die Gefäße und beugen dadurch Hautrötungen vor.

Die Rotalge Palmaria Palmata verbessert die Mikrozirkulation und reduziert Rötungen, während die Spirulina-Alge Ihre Haut mit Feuchtigkeit und wichtigen Nährstoffen versorgt.

Aus diesen und einigen anderen Inhaltsstoffen besteht das Couperose Serum mit seiner nachgewiesenen Wirkung. Das unabhängige Institut Dermatest® bestätigt nicht nur die sehr gute Hautverträglichkeit des Serums. In einem Test mit 25 Teilnehmern stellten schon nach vier Tagen 92 % der Probanden einen Rückgang ihrer Hautrötungen fest.

Couperose Serum, 30ml

Zur beruhigenden Pflege gereizter und zu Rötungen neigender Haut.

-20 % statt 24,99 €

19,99 € (66,63 €/100ml)

Couperose Serum, 30ml

Bin total begeistert. Verwende es aber auch Morgens und Abends, und creme damit auch meine Beine ein, da ich dort auch Besenreiser habe, es ist eine richtige Wohltat für die Beine und fürs Gesicht... Meine am Oberschenkel und am Gesicht wurden erheblich gemildert. Danke an Bärbel Drexel!

@


Sie möchten gerne mehr über naturheilkundliche Themen erfahren?

Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Newsletter an und Sie erhalten von uns wöchentlich wissenswerte und interessante Informationen, wie die Pflanzen- und Naturheilkunde zu Ihrem Wohlbefinden beitragen kann.

© Bilder: Jutta Miller-Nowikow – Bärbel Drexel GmbH | goodluz – Shutterstock | Soare Cecilia – Fotolia | Lukas Gojda – Fotolia | pixarno – Fotolia | BillionPhotos.com – Fotolia | mkrberlin – Fotolia | Yuri Arcurs – Fotolia | Valua Vitaly – photophobia.ru | photodsotiroff – Fotolia | LionHector – istockphoto