Natürliches Astaxanthin - Carotinoid und Antioxidans

Power dank Astaxanthin

(Beitrag vom 10.08.2016, aktualisiert am 17.11.2021 | Lesedauer ca. 9 Minuten)

Inhalt und Schnellzugriff


Was ist Astaxanthin?

Von Astaxanthin ist zwar oft in Zusammenhang mit Algen die Rede, doch es ist selbst keine Alge. Astaxanthin ist ein Carotinoid, das von der Blutregenalge - Haematococcus pluvialis - produziert wird.

Bei der Blutregenalge handelt es sich um eine einzellige Grünalge, die im Süßwasser daheim ist. Sie ist ca. ein zehntel Millimeter klein. Das interessante Astaxanthin entsteht erst, wenn die kleine Grünalge unter Stress gerät. Dann stößt sie ihre Geißeln ab und entwickelt eine dicke Zellwand und den Farbstoff Astaxanthin zum Schutz.

Astaxanthin unter dem Mikroskop

Eine Überlebenskünstlerin ...

Die Blutregenalge umgibt sich damit und wird dabei kugelrund. In einer so entstandenen stabilen Schale kann sie bis zu 40 Jahre ohne Wasser überleben. Diese erstaunliche Tatsache hat die Forscher überrascht und veranlasst, den Farbstoff Astaxanthin näher zu untersuchen. Sie entdeckten ein Carotinoid mit einer 10-fach höheren Kraft als das bekannte Betacarotin.

... die am Anfang der Nahrungskette steht

Die Blutegenalge dient als Futter für zahlreiche Wasserbewohner. Und besonders Lachse verzehren viele kleine Krebse und Krabben, die zuvor große Mengen der Alge aufgenommen haben.

Lachse legen tausende Kilometer zurück um zu ihren Laichgebieten zu kommen. Dabei überwinden sie Stromschnellen und springen flussaufwärts über Felsen. Wissenschaftler gehen heute davon aus, dass Astaxanthin für diese unglaubliche Energieleistung verantwortlich ist.

Das "bestgehütete Gesundheitsgemeimnis der Welt"

So wird Astaxanthin in dem Buch Natural Astaxanthin von Bob Capelli und Dr. Gerald Cysewski bezeichnet. Kein Wunder, schließlich ist Astaxanthin extrem kraftvoll und entfaltet seine positiven Eigenschaften frei von künstlichen Zusatzstoffen.

Noch ist „das bestgehütete Gesundheitsgeheimnis der Welt“ nicht vollständig gelüftet. So lassen beispielsweise zwei erst im Jahr 2019 veröffentlichte Studien der Autoren Talbott bzw. Sekikawa positive Auswirkungen von Astaxanthin auf das Erinnerungsvermögen und weitere mentale und kognitive Funktionen vermuten.

Allerdings sind hier noch umfangreichere Studien wichtig und nötig, wie einer der Co-Autoren von Talbott dem Online-Magazin nutraingredients-usa.com zufolge meint. Er sieht in Astaxanthin großes Potential für die Gehirngesundheit und erwartet weiterführende Erkenntnisse zum Thema in naher Zukunft.

Quellen: „Astaxanthin Supplementation Reduces Depression and Fatigue in Healthy Subjects“, S. Talbott et al.; EC Nutrition 14.3 (2019), 239 – 246. „Cognitive Funktion Improvement with Astaxanthin Intake: A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Study“, T. Sekikawa et al.; Pharmacometrics, 97 (1/2) 1 – 13 (2019). 

i

Carotinoide

Astaxanthin zählt zu den sogenannten Carotinoiden. Hierbei handelt es sich um natürliche Farbpigmente, welche für den rötlichen oder gelblichen Farbton verschiedener Pflanzen und Tiere verantwortlich sind. Das wohl bekannteste Carotinoid ist ß-Carotin, wie es besonders in Karotten enthalten ist. Viele Carotinoide – darunter auch Astaxanthin – sind zudem nützliche Antioxidantien.


Astaxanthin als Antioxidans

Entstehen durch Umwelteinflüsse wie Abgase, UV-Strahlung u.a.m. zusätzliche „Freie Radikale“, können sich diese eigentlich natürlichen Bestandteile des Körpers negativ auf diesen auswirken. Das Carotinoid Astaxanthin kann als Antioxidans bzw. „Radikalenfänger“ den Körper dabei unterstützen, Freie Radikale unschädlich zu machen.

Antioxidantien helfen unserem Organismus, sogenannten oxidativen Stress zu verarbeiten, der wiederum für alle Begleiterscheinungen des Alters verantwortlich ist – von Hautalterung über nachlassende Muskelkraft bis hin zu einem schlechteren Gedächtnis.

Natürliches Astaxanthin stellte sich in vergleichenden Studien als eines der stärksten Antioxidantien weltweit heraus.

Schaubild: Astaxanthin reduziert oxidativen Stress

Quelle: Park J.S. und andere (2010) – Astaxanthin decreased oxidative stress and inflammation and enhanced immune response in humans. Nutrition & Metabolism. Vol. 7, Seiten 18 – 27


Astaxanthin und die körperliche Leistungsfähigkeit

Anstrengende Workouts und körperlich anspruchsvolle Sportarten wie Schwimmen, Laufen und Gewichteben können durch Akkumulation zu einem erhöhten Cortisolspiegel und zur vermehrten Freisetzung von freien Radikalen führen.

Astaxanthin Pulver

Das erzeugt oxidativen Stress, der während und nach dem Sport Müdigkeit, Erschöpfung und Muskelkater hervorrufen kann.

Immer mehr Erkenntnisse

Einige Studien am Menschen haben bereits positive Hinweise gegeben, es muss aber noch viel Forschungsarbeit geleistet werden. In einer Studie von 2005* beispielsweise fanden Wissenschaftler heraus, dass eine Astaxanthin-Supplementierung möglicherweise zur Steigerung der Ausdauer beitragen kann.

Auch die Kombination einer Astaxanthin-Supplementierung mit weiteren Maßnahmen kann demnach eine Ermüdung durch körperliche Betätigung reduzieren: Dazu gehören unter anderem ausreichend Schlaf, die Aufnahme eisenhaltiger Lebensmittel oder eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr.

*Astaxanthin Supplementation Does Not Attenuate Muscle Injury Following Eccentric Exercise in Resistance-Trained Men; Richard J Bloomer, Andrew Fry, Brian Schilling, Loren Chiu, Naruhiro Hori, Lawrence Weiss.

i

Oxidativer Stress

Oxidativer Stress ist eine für den menschlichen Körper ungünstige Stoffwechsellage. Im Optimalfall herrscht im Körper ein Gleichgewicht zwischen antioxidativen und oxidativen Stoffen. Antioxidative Stoffe geben „freiwillig“ ein Teilchen ab, oxidative Stoffe binden ein Teilchen an sich. Wenn im Körper nicht genügend antioxidative Stoffe zur Verfügung stehen, binden die oxidativen Stoffe Teilchen aus anderen Strukturen an sich. Diese Strukturen werden dadurch jedoch geschädigt, weil sie im Gegensatz zu den antioxidativen Stoffen nicht folgenlos auf eines ihrer Teilchen verzichten können. Ein Überschuss von oxidativen Stoffen bzw. ein Mangel an antioxidativen Stoffen wird als oxidativer Stress bezeichnet.

Auch verschiedene Sportler wie der amerikanische Triathlet Tim Marr oder Max Burdick, der mit mehr als 75 Jahren noch das Ziel des Ironman-Triathlon (3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren, 42 Kilometer Laufen) auf Hawaii erreichte, berichten von Ihren positiven Erfahrungen mit der Nahrungsergänzung durch Astaxanthin.  


Astaxanthin und die Hautpflege

Auch für die Haut sollen die antioxidativen Eigenschaften von Astaxanthin von Vorteil sein. Als sekundärer Pflanzenstoff könnte es bei äußerer Anwendung als Bestandteil spezieller Pflegeprodukte ein junges und gesundes Aussehen der Haut unterstützen.

Wie schädlich es für die Haut sein kann, wenn sie zu starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, ist bekannt. UV-induzierte Hautschäden und Lichtalterungsprozesse werden häufig als äußere Anzeichen mit dem Alterungsprozess insgesamt gleichgesetzt.

Innerliche und äußerliche Anwendung

Eine 2012 durchgeführte Studie deutet darauf hin, dass eine kombinierte innerliche und äußerliche Anwendung von Astaxanthin bei der Reduzierung von Altersflecken und Falten sowie bei der Wiederherstellung der Hautfeuchtigkeit unterstützen kann. Solche Effekte konnten sowohl bei weiblichen als auch bei männlichen Probanden beobachtet werden.

Einer Studie aus dem Jahr 2013** zufolge soll Astaxanthin nicht nur das Aussehen und die Gesundheit der Haut verbessern, sondern auch das Auftreten von Hautflecken mindern können. Um einen Zusammenhang zwischen Astaxanthin-Konsum und einer verbesserten Hautgesundheit schlüssig nachweisen zu können, müssten allerdings noch weitere Studien durchgeführt werden.

** Effective Inhibition of Skin Cancer, Tyrosinase, and Antioxidative Properties by Astaxanthin and Astaxanthin Esters From the Green Alga Haematococcus Pluvialis; Ambati Ranga Rao, H N Sindhuja, Shylaja M Dharmesh, Kadimi Udaya Sankar, Ravi Sarada, Gokare Aswathanarayana Ravishankar


Naturreine Nahrungsergänzungsmittel mit Astaxanthin

Es ist ganz normal, dass wir uns im Verlauf des Tages nicht immer gleich frisch fühlen. Manchmal kommt man morgens nur schwer in die Gänge oder möchte abends trotz Müdigkeit noch länger durchhalten.

Astaxanthin Kapseln mit Kupfer und Vitamin E

Die Basisversorgung mit Depot-Wirkung - Astaxanthin Kapseln mit Kupfer und Vitamin E:

  • zur Unterstützung bei erhöhter körperlicher Beanspruchung
  • Kupfer trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei
  • Kupfer trägt zu einer normalen Hautpigmentierung bei
  • Vitamin E und Kupfer tragen zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei
Astaxanthin Kapseln, 40 Stück

Mit Kupfer und Vitamin E. Zur Unterstützung bei erhöhter körperlicher Beanspruchung.

-20 % 24,99 €

19,99 € (832,92 €/1kg) inkl. MwSt.

Auch das sprichwörtliche Mittagstief ist vielen Menschen bekannt. In diesen Zwischentiefs wünschen wir uns zuverlässige, frische Energie, um die Herausforderungen des Alltags zu meistern oder einfach nur den Moment genießen zu können. Hier kann natürliches Koffein seine anregende Wirkung entfalten und dem Körper neue Energie verleihen.

Astaxanthin Energy-Drink-Konzentrat mit Koffein, Vitamin C und Magnesium

Das Astaxanthin Energy-Drink Konzentrat ist der ideale Energiespender für zwischendurch:

  • natürliches Koffein aus Guarana und Colanuss kann Müdigkeit verringern
  • verbessert die Aufmerksamkeit und die Ausdauer
  • Vitamin C trägt zu Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei
  • Magnesium trägt zu einer normalen Muskelfunktion bei
  • Magnesium und Vitamin C tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei
Astaxanthin Energy-Drink Konzentrat Orange/Grapefruit, 250ml

Mit Koffein, Magnesium und Vitamin C. 

19,99 € (79,96 €/1l) inkl. MwSt.

Rezepte mit Astaxanthin Energy-Drink-Konzentrat

Mit den Astaxanthin Energy-Drink Konzentraten von Bärbel Dexel können Sie sich mit täglich 1 Esslöffel Konzentrat natürliche, leckere Energy-Drinks zubereiten.

Sie können mit den fruchtigen Geschmacksrichtungen aber auch beim Kochen, Backen oder Cocktail-Mixen Ihre Rezepte mit frischer Energie aufpeppen. Wir haben Ihnen ein paar Rezeptideen mit Astaxanthin zusammengestellt: für schnell zubereitete Köstlichkeiten und als Inspiration für eigene Kreationen.

Kühler Genuss für den Sommer:

Energie-Cocktail (für 2 Portionen)

  • 2 EL Astaxanthin-Drink Konzentrat 
  • 50 ml Zitronensaft
  • 100 ml Orangensaft
  • 250 ml stilles Wasser

Alle Zutaten in einem Krug oder Mixbecher anrühren, in Gläser füllen und mit Eiswürfeln servieren.

Astaxanthin Drink
i

Wir haben unsere Kunden befragt. An der Umfrage nahmen 365 Personen teil, von denen 349 den Astaxanthin Drink täglich oder bei Bedarf nahmen. Zu den unterschiedlichen Aspekten berichteten die jeweils Befragten von ihren Erfahrungen (Mehrfachnennungen möglich):

  • 86% fühlten sich wacher
  • 87% fühlten sich leistungsfähiger
  • 68% fühlten sich in Stress-Situationen belastbarer
  • 90% hatten das Gefühl, wieder neue Energie zu haben
  • 71% hatten das Gefühl, sich besser konzentrieren zu können
  • 74% hatten das Gefühl, bei körperlichen Aktivitäten ausdauernder zu sein
  • 83% hatten das Gefühl, weniger schnell müde zu werden
@


Sie möchten gerne mehr über naturheilkundliche Themen erfahren?

Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Newsletter an und Sie erhalten von uns wöchentlich wissenswerte und interessante Informationen, wie die Pflanzen- und Naturheilkunde zu Ihrem Wohlbefinden beitragen kann.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine eine gesunde Lebensweise.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich dem allgemeinen Überblick - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - und/oder der Unterhaltung. Die Inhalte dieser Seite ersetzen bei medizinischen Problemen oder Themen keinesfalls die professionelle Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei medizinischen Problemen einen Arzt auf.

Die vorgestellten Informationen sind sorgfältig recherchiert und werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Dennoch können wir keinerlei Haftung für Schäden irgendeiner Art übernehmen, die sich direkt oder indirekt aus der praktischen Verwendung oder Umsetzung der Informationen ergeben.

© Bilder: Jutta Miller-Nowikow – Bärbel Drexel GmbH | Monkey Business – Fotolia | fluxfoto – istock | Cyanotech | Robert Owen-Wahl – lockstockb| Natika – Fotolia