Haare und Kopfhaut

Schönes Haar – Wie Sie Haare und Kopfhaut am besten pflegen

Wofür sind Haare gut?

Normalerweise nehmen wir die Haare auf unserem Kopf unter ästhetischen Gesichtspunkten wahr. Wir nehmen uns Zeit für die richtige Frisur, ärgern uns über Spliss, Schuppen oder fettiges Haar und denken über eine neue Haarfarbe nach. 

Nach dem Gesicht sind die Haare normalerweise das Zweite, worauf sich unser Blick bei der Einschätzung eines Menschen richtet. Damit erfüllt das Haupthaar eine wichtige soziale Funktion. 

Darüber hinaus dient volles Haar aber auch dem Schutz des Kopfes. Es sorgt dafür, dass bei Kälte die Körperwärme nicht so schnell entweicht. Das ist am Kopf besonders wichtig, da dieser häufig nicht durch Kleidung geschützt wird und so der Witterung stärker ausgesetzt ist. 

Außerdem hält das Haar einen großen Teil der UV-Strahlung von der Kopfhaut fern. So bekommen wir auf dem Kopf nicht so schnell einen Sonnenbrand.

i

Haar-Fakten

  • Von den ungefähr 5 Millionen Haaren des menschlichen Körpers befinden sich ungefähr 100.000 auf dem Kopf.

  • Ein Kopfhaar wächst jeden Monat um ungefähr einen Zentimeter.

  • Auf einem Quadratzentimeter Kopfhaut wachsen etwa 200 Haare.

  • Das Kopfhaar erreicht eine Dicke von bis zu 0,12 mm.

  • Laut dem Guinness-Buch der Rekorde besitzt die Chinesin Xie Quiping mit 5,60 m die längsten Haare der Welt. Die meisten Menschen können eine derartige Haarlänge nicht erreichen. Die Haare hören normalerweise viel früher auf, zu wachsen, und fallen schließlich aus.

Haare waschen, aber richtig

Die regelmäßige Haarwäsche ist ein geradezu automatisierter Vorgang. Alle Handgriffe sind längst zur Gewohnheit geworden, doch das bedeutet nicht, dass man dabei keine Fehler machen kann. Überprüfen Sie selbst, ob Sie Ihr Haar auf schonende Weise waschen.

  • Wie oft Sie Ihre Haare waschen sollten, ist individuell verschieden. Die tägliche Haarwäsche ist keine Pflicht, muss dem Haar aber auch nicht unbedingt schaden. Prüfen Sie einfach für sich, wie schnell Ihr Haar fettet und wie häufig es Waschen verträgt.

  • Am besten verwenden Sie nur lauwarmes Wasser für die Haarwäsche. Viele Menschen duschen heiß, aber durch die Verwendung von zu heißem Wasser können Haare und Kopfhaut austrocknen.
Haarewaschen
  • Zu große Mengen Shampoo tun Ihrem Haar nicht gut. Ein haselnuss- bis walnussgroßer Klecks Shampoo – je nach Haarlänge – reicht aus.

  • Übertreiben Sie die Kopfmassage nicht. Sie können dabei Ihre Kopfhaut mit den Fingernägeln beschädigen oder durch eine zu gründliche Kopfmassage Ihre Talgdrüsen zu erhöhter Fettproduktion anregen.

  • Spülen Sie Shampoo und andere Pflegeprodukte vollständig aus. Gründlich ausgespültes Haar quietscht zwischen den Fingern.

  • Trocknen Sie Ihre Haare am besten an der Luft. Wenn Sie dafür ein Handtuch verwenden, drücken Sie es nur an und rubbeln Sie damit nicht die Haare trocken. Föhnen Sie Ihre Haare lieber? Dann stellen Sie den Föhn nicht zu heiß ein.

Sanfte Pflege für Ihr Haar

Haar G'sund Sensitiv Shampoo, 200ml

Reinigt die Haare besonders sanft. Spendet Feuchtigkeit, Geschmeidigkeit und Glanz. Beruhigt die Kopfhaut.

9,99 € (5,00 €/100ml)
Haar G'sund Sensitiv Shampoo, 200 ml

Das Shampoo ist auch bei täglicher Anwendung sehr empfehlenswert.

Die Haare werden "quietsche"-sauber, alle Rückstände von Festiger oder Haarspray werden entfernt. Die Haare glänzen und lassen sich bestens frisieren.

Ein Nachkaufprodukt.

Spliss

Gerade für Langhaarfrisuren ist Spliss eine große Gefahr. Äußere Einflüsse wie Hitze, aggressive Haarfärbemittel oder zu rabiates Kämmen können dazu führen, dass die Haarspitzen aufsplittern. Bleibt der Spliss unbehandelt, zieht die Aufspaltung auch in den höheren Bereich des Haars. Splissige Haare verlieren ihren Glanz und wirken wirr und ungeordnet. Im Kampf gegen Spliss ist Vorbeugung am wichtigsten. Wer sein Haar kräftigt und schützt, ist deutlich weniger anfällig. Wenn der Spliss einmal aufgetreten ist, hilft dagegen nur noch eins: das Abschneiden der aufgesplitterten Haarspitzen.

Spliss vorbeugen: Haarkur mit Arganöl

Eine Haarkur mit dem Öl des Arganbaums kann Ihnen dabei helfen, Spliss vorzubeugen. Massieren Sie dafür einfach mit den Fingerspitzen etwas Arganöl in Ihre Haare – und zwar bis in die Haarspitzen. Arganöl ist sehr ergiebig, also reichen wenige Tropfen. Lassen Sie das Öl mindestens eine Stunde lang einwirken, bevor Sie es mit einem milden Shampoo auswaschen. Arganöl versorgt Ihr Haar mit zusätzlicher Feuchtigkeit und viel Vitamin E. Außerdem legt es sich wie ein Film um die Haare und unterstützt so die Speicherung von Feuchtigkeit.

Argan Hautöl, 50ml

Pflegt trockenes Haar und hilft dabei, Spliss vorzubeugen. Aus den Samen des marokkanischen Arganbaums.

8,99 € (17,98 €/100ml)

Haarwachstum

Jedes Haar nimmt seinen Ursprung in einem Follikel, einer Vertiefung in der Haut von ungefähr vier Millimetern Tiefe. Dort wird das Haar mit Nährstoffen versorgt und dadurch in seinem Wachstum gesteuert. Über die Haarwurzel ist das Haar in der Kopfhaut verankert. Zunächst befindet sich das Haar über Jahre in einer Wachstumsphase. Es werden neue Zellen gebildet und dadurch wächst das Haar immer weiter aus der Kopfhaut heraus. Haarschnitte können diesen Wachstumsprozess nicht aufhalten: Die wichtigen Vorgänge finden in der Kopfhaut statt und dort kommt auch der fleißigste Friseur nicht hin. Deswegen wachsen abgeschnittene Haare immer wieder nach. Die Wachstumsphase dauert bis zu sechs Jahre und 85 bis 90 Prozent aller Kopfhaare befinden sich in dieser Phase.

Haarwurzel

Anschließend folgt eine kurze Übergangsphase von einigen Wochen. Hier wird das Haarwachstum eingestellt und das Haar trennt sich von der Haarwurzel. Zuletzt verbleibt das von der Wurzel getrennte Haar einige Monate in einer Ruhephase. Es wächst nicht mehr, befindet sich aber noch am Körper.

Nach der Ruhephase wird das Follikel wieder aktiv und ein neues Haar wächst heran. Spätestens wenn das neue Haar von unten auf das alte drückt, fällt das alte Haar aus.

Auf diese Weise verlieren gesunde Menschen täglich bis zu 100 Kopfhaare.

Wichtige Nährstoffe für Ihre Haare

Am Wachstum der Haare sind verschiedene Nährstoffe beteiligt. Zink ist für die Bildung von Kreatin notwendig, dem Hauptbestandteil unserer Haare. Dadurch trägt Zink zur Erhaltung gesunder Haare bei. Auch Biotin, bekannt als Vitamin B7, kann für den Erhalt gesunder Haare eine wichtige Rolle spielen. Ein Biotin-Mangel begünstigt Haarausfall, also sollten Sie stets auf eine ausreichende Versorgung mit diesem Vitamin achten.

Haut-Haare-Nägel Presslinge, 102 Stück

Mit wichtigen Nährstoffen für gesunde Haut, Haare und Nägel.

-20 % statt 12,49 €

9,99 € (27,75 €/100g)

Haut-Haare-Nägel Presslinge, 36g, ca. 102 Stück

Ich bin 45, hab seit einigen Wochen aufgrund hormonell bedingter Schwankungen stärkeren Haarausfall. Mit diesem Produkt wurde es sehr schnell besser

5 Sterne für die Wirkung gegen Haarausfall!!! Vielen lieben Dank an das Team von Bärbel Drexel!

Kupfer - ein wichtiger Nährstoff für die Haare

Ein weiterer wichtiger Nährstoff für Ihre Haare ist Kupfer.

Ein Kupfermangel kann Ihr Haar austrocknen und brüchig werden lassen.

Zudem unterstützt Kupfer die Haarpigmentierung. Die Pigmente sind für die Färbung der Haare verantwortlich. Dementsprechend können Probleme bei der Pigmentierung zu verfrühtem Ergrauen führen.

Haar G'sund Presslinge, 125 Stück

Enthalten Kupfer für die Haarpigmentierung und für mehr Haarglanz.

-20 % statt 24,99 €

19,99 € (39,98 €/100g)

Haarausfall von außen bekämpfen

Nicht nur mit den richtigen Nährstoffen können Sie Ihre Haare unterstützen. Auch von außen lässt sich einiges bewirken.

  • Erbsensprossenextrakt stimuliert das Haarwachstum und kann natürlichem Haarausfall entgegenwirken.

  • Die Aminosäure L-Arginin macht das Haar bei äußerlicher Anwendung weich und geschmeidig.

  • Ginseng liefert den Haaren wichtige Nährstoffe und stärkt die Haarstruktur.
Haar G'sund Fluid, 50ml

Gegen Haarverlust. Fördert das natürliche Haarwachstum und kräftigt die Haare.

-20 % statt 17,99 €

14,39 € (28,78 €/100ml)

Die Haar G’sund forte Ampullenkur im Test

Das unabhängige Institut Dermatest® hat die Haar G’sund forte Ampullenkur in einem achtwöchigen Test an 20 Probanden erprobt. Der Kämmtest zeigte äußerst positive Ergebnisse: Bei allen Teilnehmern hatte sich der Haarausfall innerhalb der acht Wochen verringert, durchschnittlich um 48,4 %. Bei einem der Teilnehmer war sogar 92,1 % weniger Haarausfall festzustellen.

Haar G'sund forte Ampullenkur, 14 x 6ml

14-Tage-Kur gegen alltäglichen Haarausfall. Stärkt die Haarwurzeln.

32,99 € (39,27 €/100ml)

Die Kopfhaut: Kampf den Schuppen

Schuppen sind lästig. Gerade auf dunkler Kleidung oder bei dunklen Haaren fallen die kleinen hellen Hautschüppchen vermehrt auf.

Dabei ist Schuppenbildung der Haut – auch der Kopfhaut – ein ganz natürlicher Prozess. Die Haut erneuert sich ständig selbst und stößt abgestorbene Hautzellen ab. Normalerweise sind die abgestoßenen Hautschuppen jedoch so klein, dass sie mit dem bloßen Auge überhaupt nicht zu erkennen sind. Erst wenn etwa 500 Zellen miteinander verklumpen und gemeinsam abgestoßen werden, entstehen sichtbare Schuppen.

Hierbei unterscheidet man zwischen trockenen und fettigen Schuppen:

  • Trockene Schuppen sind das Resultat von trockener Kopfhaut und sind oft mit Kopfjucken verbunden. In diesem Fall reichen die körpereigenen Fette – auch Lipide genannt – nicht aus, um die Kopfhaut ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Sie können Ihre Haut unterstützen, indem Sie austrocknende Handlungen vermeiden. Dazu gehören zu häufiges Haarewaschen, die Verwendung von zu heißem Wasser und zu heißes Föhnen. Auch verschiedene Styling-Produkte wie Haarspray können zum Austrocknen Ihrer Kopfhaut beitragen.

  • Fettige Schuppen entstehen durch eine erhöhte Lipidproduktion. Diese kann unter anderem die Folge von hormonellen Umstellungen während der Pubertät sein. In manchen Fällen ist sie aber auch erblich bedingt oder das Resultat einer Krankheit. Die fettige Kopfhaut liefert optimale Bedingungen für den harmlosen Kleiepilz Malassezia furfur. Er ist auch auf gesunder Haut häufig zu finden, doch durch die fettige Kopfhaut kann er sich sehr stark vermehren. Durch seine weite Verbreitung reizt er die Kopfhaut und führt zu Rötungen und Schuppen, die oft auch im Haar haften bleiben.

Natürliche Hilfe für Ihre Kopfhaut

Haar Tonic, 50ml

Tägliche Pflege gegen Schuppenbildung. Beruhigt und normalisiert gestresste Kopfhaut. Mit ätherischen Ölen.

-20 % statt 12,49 €

9,99 € (19,98 €/100ml)

Haare
@

Sie möchten gerne mehr über naturheilkundliche Themen erfahren?

Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Newsletter an und Sie erhalten von uns wöchentlich wissenswerte und interessante Informationen, wie die Pflanzen- und Naturheilkunde zu Ihrem Wohlbefinden beitragen kann.

© Bilder: Jutta Miller-Nowikow – Bärbel Drexel GmbH | Valua Vitaly – Fotolia | oriori – Fotolia