Schlafprobleme? Tipps für Schlafmützen

Die Schwierigkeit beginnt oft erst am nächsten Morgen: Denn den Schlafmützen fällt zumeist das Einschlafen leicht. Sie können auch gut durchschlafen. Und obwohl diese Schlaftypen viel und gut schlafen, sind sie morgens nicht fit, fühlen sich unausgeschlafen und energielos.

Meist sind eingeschränkte Energiereserven als Ursache verantwortlich. Dadurch ist die allgemeine Leistungsfähigkeit beeinträchtigt, man fühlt sich schlapp und energielos. Auch die Nachtruhe kann dieses Defizit nicht mehr ausgleichen. In diesem Zustand ist das allgemeine Energielevel für die Herausforderungen des Tages nicht besonders hoch.

Damit Sie künftig wieder gut erholt aufwachen, gibt es Möglichkeiten, die Sie aktiv angehen können. Lesen Sie unsere praktischen Tipps, um den neuen Tag frisch und leistungsfähig anzugehen.

Warum Dauermüdigkeit trotz genügend Schlaf?

Es können ganz unterschiedliche Gründe sein, weshalb Sie sich trotz ausreichendem Schlaf tagsüber unausgeschlafen und schlapp fühlen. Und oft hat das mit Schlafmangel überhaupt nichts zu tun. Denn entgegen der allgemeinen Annahme, dass viel Schlaf „alles richten kann“, gibt es durchaus Störfaktoren, die Ihrer Erholung in die Beine grätschen. Selbst wenn Sie einen vorbildlichen 8-Stunden-Schlaf „vorweisen“ können.

Klären Sie zunächst folgende fünf Punkte ab, wenn Sie sich nach dem Schlafen matt und kraftlos fühlen. Sind ein oder mehrere Punkte zutreffend, sollten Sie diesen Umstand verändern, um dann bewerten zu können, ob sich der Erholungsfaktor Ihres Schafes verbessert:

1. Trinken Sie zu wenig? Es wurde mehrfach wissenschaftlich bewiesen, dass man schlecht schläft, wenn zu wenig getrunken wird. Bemühen Sie sich darum unbedingt, dauerhaft etwa 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Irgendwann wird diese Steigerung der täglichen Flüssigkeitsmenge zur Gewohnheit und es fällt Ihnen gar nicht mehr schwer.

2. Bewegen Sie sich zu wenig? Wer Sport treibt, fühlt sich fit. Wer dabei noch an die frische Luft geht, fühlt sich doppelt fit. Wer sich jedoch zu wenig bewegt, leidet häufiger unter Müdigkeit und Erschöpfung. Raffen Sie sich auf und bewegen Sie sich. Ein wohlgeformter Körper, ein frischer Geist und nicht zuletzt ein besserer Schlaf werden Sie belohnen.

3. Leiden Sie an Vitaminmangel? Vitamin B12 ist dafür verantwortlich, dass Sie sich ausgeschlafen, konzentriert und gesund fühlen. Wenn Sie zu wenig Vitamin B12 im Körper haben, können Sie in Extremfällen sogar eine Blutarmut entwickeln. Besonders Veganer haben ein erhöhtes Risiko auf einen Mangel. Ein Arzt kann Ihren Wert testen.

4. Fehlt Ihrem Körper Eisen? Leiden Sie an einem Eisenmangel, fühlen Sie sich müde und unkonzentriert. Infekte haben dann leichtes Spiel. Und dieser Grund ist nicht mal abwegig: Bei jeder zweiten Frau wird ein Eisenmangel festgestellt, denn häufig sind starke Monatsblutungen der Grund. Aus diesem Mangel kann ebenfalls eine Blutarmut entstehen.

5. Fühlen Sie sich abgeschlagen? Manchmal liegt es an der Dauerbelastung, warum wir uns erschöpft fühlen. Leiden Sie dauerhaft unter einer gedrückten Stimmung? Möglicherweise liegt eine depressive Verstimmung vor. Sollten Sie sich bereits „innerlich leer“ fühlen, klären Sie den Zustand unbedingt mit Ihrem Arzt ab. Er kann einschätzen, ob Sie psychologische Hilfe benötigen.

Tag und Nacht zu ausreichend Erholung kommen

Wenn Müdigkeit und Ermüdung den ganzen Tag belastet – und das obwohl genügend und lange geschlafen wurde – ist für viele Menschen zermürbend. Woher kann es nur kommen? Das wird dann häufig gefragt und Antworten sind meist rar. Doch oft ist der Erholungsfaktor des Schlafes in unmittelbarem Zusammenhang mit fehlender Energie tagsüber.

Hier können zusätzliche Energiespender von Mutter Natur unterstützen. Ob astaxanthinreiches Algenextrakt, Magnesium, natürliches Koffein oder Vitamin C
sie alle haben die eine Aufgabe, dem Körper Energie zu spenden. Der Energiestoffwechsel wird gefördert, die Ausdauer und die Muskelfunktion verbessern sich und die Zellen werden vor oxidativem Stress beschützt.

Vorteils-Set für "Schlafmützen"

-25 % statt 44,98 €

33,79 €

i

Vorteils-Set bestehend aus:

  • Astaxanthin Kapseln: Mehr Energie für den Tag schöpfen und Zellen schützen vor oxidativem Stress
  • Astaxanthin Energy-Drink Konzentrat: Der Energiespender um der Alltagsmüdigkeit zu entgehen

Verzehrempfehlung:

  • Astaxanthin Kapseln: Täglich 1 Kapsel zu einer Mahlzeit mit reichlich Flüssigkeit
  • Astaxanthin Energy-Drink Konzentrat: Täglich 1 Esslöffel (10 ml) mit ca. 150 ml Wasser anrühren und trinken

Extra Tipp: Energie für den ganzen Körper durch Coenzym Q10

Wenn unser Körper an Energiemangel leidet, kann er Herz, Muskeln und Gehirn nicht optimal versorgen. Denn Energie wird in den Körperzellen erzeugt, daran ist das Coenzym Q10 maßgeblich beteiligt. Leider sinkt der Q10-Spiegel im Alter immer weiter ab, selbst wenn die Ernährung stimmt.

Q10 wird in jeder einzelnen Zelle gebraucht, um Energie für fast alle grundlegenden Prozesse des menschlichen Körpers zu liefern. Etwa die Bewegung von Muskeln, die körpereigene Herstellung und Umwandlung von Stoffen und der interne Transport von Stoffen.

Insbesondere Muskeln, die häufig in Bewegung sind, werden mit Q10 versorgt. Damit herrscht im Herzmuskel eine besonders hohe Konzentration davon. Schließlich pumpt dieser Muskel rund 7.000 Liter Blut durch unseren Körper – und das Ganze täglich. Was für eine Leistung!

i

Q10 aktiv Kapseln, 50 Stück

Zur körpereigenen Energiegewinnung: Q10 ist ein wichtiger Energiefaktor für die Herzmuskelzellen, damit die Energieleistung der Zellen und des Herz-Kreislaufsystems angeregt werden. Vitamin C trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.

Q10 aktiv Kapseln, 50 Stück

 

-20 % statt 24,99 €

19,99 € (62,47 €/100g)

Ihr Problem liegt eher darin, dass Sie abends nicht gut einschlafen können? Dann sind sicher diese Tipps für Sie hilfreich: Schäfchenzähler

Eigentlich schlafen Sie gut ein, aber nachts wachen Sie auf und können nicht durchschlafen? Um besser damit umzugehen schauen Sie doch hier vorbei: Nachteule

@

Sie möchten gerne mehr über naturheilkundliche Themen erfahren?

Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Newsletter an und Sie erhalten von uns wöchentlich wissenswerte und interessante Informationen, wie die Pflanzen- und Naturheilkunde zu Ihrem Wohlbefinden beitragen kann.

Bilder: Antonioguillem – fotolia | Alliance – shutterstock | sebra – fotolia | guentermanaus – shutterstock | lev dolgachov – fotolia