Jetzt Vitamin D3 tanken

Jetzt Vitamin D3 tanken

Mehr Sonne im Leben statt Vitamin D3-Mangel

Vitamin D3 dank Sonne

Wenn die Tage kürzer werden und der goldene Herbst tristem Schmuddelwetter weicht, verbringen wir nur noch wenig Zeit im direkten Sonnenlicht. Dabei ist es wichtig, dass unsere Haut direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt ist, damit der Körper ausreichend Vitamin D3 bilden kann. Sie wandelt dann die Vorstufe des Vitamins in das eigentliche Vitamin D3 um.

Die Haut mit genug Sonne zu versorgen, ist schon im Sommer schwer genug. Häufig wirken unsere Kleidung oder Sonnencreme wie ein Schutzschild, so dass die UV-B-Strahlung die Haut nicht ungefiltert erreicht. In Herbst und Winter schützen wir uns mit langer, dicker Kleidung vor den Temperaturen und viele Menschen verbringen die wenigen Sonnenstunden in geschlossenen Räumen an ihrem Arbeitsplatz. Durch den fehlenden Sonnenkontakt kann schnell ein Vitamin-D-Mangel entstehen. Da die Fähigkeit der Haut, Vitamin D3 zu bilden, mit dem Alter abnimmt, sind gerade ältere Menschen eine Risikogruppe.

i

Vitamin D oder Vitamin D3?

In der Alltagssprache werden die Begriffe „Vitamin D“ und „Vitamin D3“ oft gleichbedeutend verwendet. Dabei ist Vitamin D eigentlich der Sammelbegriff für die Vitamine D1, D2, D3, D4 und D5. Nur Vitamin D2 und Vitamin D3 können aus natürlichen Quellen gewonnen werden. In Europa ist Vitamin D3 die mit Abstand gebräuchlichste Quelle von Vitamin D, wodurch die vermeintliche Bedeutungsgleichheit entstanden ist.

Auch in der dunklen Jahreszeit müssen Sie nicht auf das Sonnenvitamin verzichten:

Allein durch Lebensmittel lässt sich der Körper nur schwierig mit genügend Vitamin D versorgen, denn hierfür müsste man jeden Tag größere Mengen Fisch essen. Das ist nicht nur sehr eintönig, sondern für Vegetarier oder Veganer sogar undenkbar. Unterstützung für Ihren Vitamin-D-Haushalt können sie sich auch durch unsere Vitamin D3 Presslinge holen.

  • zur optimalen Vitamin D3-Versorgung insbesondere bei zu geringem Sonnenkontakt (z.B. dunkle Jahreszeit, überwiegender Aufenthalt in Räumen)
  • sorgen für ein ausgeglichenes Immunsystem
  • Vitamin D trägt zum Erhalt normaler Knochen, Zähne und Muskelfunktionen bei
  • ausschließlich mit Vitamin D3 aus essbaren Flechten, also auch für Veganer geeignet
Vitamin D3 Presslinge, 40g, ca. 100 Stück

Für eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D3, dem Sonnenvitamin. Vitamin D3 trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

-26 % statt 26,90 €

19,90 € (49,75 €/100g)

Vitamin D3 Presslinge, 40g, ca. 100 Stück

Mein Vitamin D3 - Spiegel war lt. Blutuntersuchung sehr niedrig. Der Arzt gab mir ein sehr hochdosiertes Präparat, das ich nicht vertragen habe. Übelkeit usw. Nun nehme ich tgl. diese niedriger dosierten Vitamine [Vitamin D3 Presslinge] und die kann ich gut vertragen. Das macht mich schon einmal glücklich. Mir geht es wesentlich besser.

i

Vitamin D3 aus veganer Quelle

Das Vitamin D3 in unseren Presslingen ist für Veganer geeignet, da es aus essbaren Flechten gewonnen wird.

Die verwendeten Flechten bestehen aus Algen und Pilzen und werden in den gebirgigen Regionen Skandinaviens und Nordamerikas gesammelt.

Welche Folgen hat ein Vitamin D-Mangel?

Einen Vitamin D-Mangel bekommt vor allem unser Immunsystem zu spüren: Erkältungen und Infekte nehmen ohne den "Schutzschild" Vitamin D stark zu. Durch die Demineralisierung der Knochen kann es zu einer schmerzhaften Knochenerweichung (Osteomalazie) kommen und besonders im höheren Alter kann ein Vitamin D-Mangel zur Entstehung von Osteoporose beitragen. Ein Mangel kann ebenfalls zu Symptomen wie chronischer Müdigkeit, Reizbarkeit und Schlafstörungen führen.

Ein aus der Balance geratenes Immunsystem kann auch mit erhöhten Entzündungswerten im Körper im Zusammenhang stehen. Wie eine Studie** zeigt, kann die Zufuhr von Vitamin D die entzündlichen Prozesse verringern und die Immun-Balance erhöhen.

Studie Vitamin D Entzündungswerte

** Studienaufbau: randomisierte, placebo-kontrollierte, doppelblinde Studie mit 39 Probanden (Frauen und Männer) im Erwachsenenalter. Die Probanden erhielten über 6 Monate 25 µg Vitamin D3 oder ein Placebo. Zu Beginn der Studie und nach 6 Monaten wurde die Bildung der antientzündlichen Gewebshormone (Cytokine) gemessen und mit dem Placebo verglichen.
Quelle: Mahon, B. D. (2003) — J. Neuroimmunol.; Vol. 134: Seiten: 128 – 132

i

Wussten Sie schon...

...dass die Einnahme von Vitamin D positive Auswirkungen auf die Häufigkeit von Asthmaattacken haben kann? Das haben Wissenschaftler der Londoner Queen Mary Universität unter Berücksichtigung von sieben wissenschaftlichen Studien festgestellt. Bei schwachem und mäßigem Asthma soll sich so das Risiko eines schweren Asthmaanfalls um die Hälfte reduzieren (Quelle: Focus online)

Checkliste: Leiden Sie unter Vitamin D-Mangel?

Es gibt einige Signale, die auf einen Vitamin-D-Mangel hinweisen können. Testen Sie sich selbst und finden Sie heraus, wie es um Ihren Vitamin-D-Haushalt steht. Wenn Sie mehrere der nachfolgenden Fragen mit „ja“ beantwortet haben, könnte das ein Zeichen für einen Vitamin-D-Mangel sein. Achten Sie auf Ihren Vitaminhaushalt und unterstützen Sie ihn bei Bedarf mit der richtigen Nahrungsergänzung!

Checkliste Vitamin D-Mangel
  • Fühlen Sie sich tagsüber oft müde und schlapp?
  • Schlafen Sie nachts unruhig, frieren Sie im Bett oder haben Sie oft schmerzende Beine?
  • Leiden Sie unter Krämpfen oder Zuckungen, zum Beispiel im Bein, in der Hand oder im Augenlid?
  • Machen Ihnen Schwindel, Übelkeit oder Kopfschmerzen Probleme?
  • Löst die Mittagssonne bei Ihnen Kreislaufprobleme, Hautjucken, Kopfweh oder rote Flecken auf der Haut aus?
  • Bereitet Ihnen langes Stehen oder Arbeiten Schmerzen?
  • Haben Sie häufig kalte Hände, Arme oder Beine?
  • Entdecken Sie oft weiße Flecken auf Ihren Fingernägeln?
@

Sie möchten gerne mehr über naturheilkundliche Themen erfahren?

Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Newsletter an und Sie erhalten von uns wöchentlich wissenswerte und interessante Informationen, wie die Pflanzen- und Naturheilkunde zu Ihrem Wohlbefinden beitragen kann.

© Bilder: Jutta Miller-Nowikow – Bärbel Drexel GmbH | drubig-photo – Fotolia | Thaut Images – Fotolia | Maridav – Fotolia